Elternfrühstück

zum Thema "Mit Kindern von Gott sprechen" am Samstag, 19.3.2016 im Paul-Gerhardt-Gemeindesaal

 

Möchten Sie einmal gemütlich in geselliger Runde mit anderen Müttern oder Vätern frühstücken, ohne selbst etwas vorbereiten zu müssen? Wir laden Sie von 9.30 - 11.30 Uhr zum Frühstück ein und verwöhnen Sie mit einem reichhaltigen Büffet bei einem Unkostenbeitrag von 6,50 €.

 

 

Sind Ihre Kinder im Kindergarten- oder Grundschulalter? Eine Phase, in der die Kinder nach den grundlegenden Zusammenhängen unseres Lebens fragen. Wo komme ich her? Kann ich Gott sehen? Ist Oma jetzt im Himmel?

 

 

Wenn Sie selbst auf der Suche nach möglichen Antworten darauf sind, können Sie an diesem Vormittag bestimmt einige davon mit nach Hause nehmen. Wir haben Frau Christine Wolf von der evang. Landeskirche Baden als Referentin zum Thema "Mit Kindern von Gott sprechen" eingeladen. Sie wird uns in ihrem halbstündigen Vortrag einige Tipps geben.

 

Anschließend bleibt uns noch genügend Zeit, uns bei einer weiteren Tasse Kaffee über Erfahrungen mit unseren eigenen Kindern untereinander auszutauschen, Fragen zu stellen oder am Büchertisch zu schmökern.

 

Bitte melden Sie sich mit diesem Formular an, damit wir rechtzeitig planen können. Dieses enthält noch mehr Informationen.

Gebetswoche für Bruchsal

Vom 25.-28.1.2016  findet unter dem Leitmotiv "Sucht der Stadt Bestes" eine Gebetswoche in Bruchsal statt.

 

Den Auftakt dazu bilden die Gottesdienste am 24.1. in den jeweiligen Gemeinden.
Termine und Orte für die Gebetsabende sind:

Montag, 25.1., 19.30 Uhr Albert-Schweitzer-Realschule unter Mitwirkung der Paul-Gerhardt-Gemeinde und dem Schwerpunkt "Gebet für die Schulen".

Dienstag, 26.1., 19.30 Uhr Feuerwehrhaus

Mittwoch, 27.1., 19.30 Uhr Rathaus, Sitzungssaal

Donnerstag, 28.1., 19.30 Julius-Itzel-Haus

 

Christen aus verschiedenen Gemeinden und Glaubensrichtungen werden miteinander für unsere Stadt Bruchsal beten. Angesichts der Herausforderungen für unsere Stadt möchten wir nicht nur in unseren Kirchenräumen, sondern auch in den öffentlichen Einrichtungen  zusammen mit den Mitarbeitenden dort unsere Anliegen vor Gott bringen.

Wir freuen uns über alle, die an diesen Orten mitbeten. Lassen Sie sich einladen.